Über tortuuga

Mode aus recycelten Rohstoffen.

Insbesondere kommt bei unserer Mode Plastikmüll aus unseren Ozeanen zum Einsatz, aber auch viele andere nachhaltige Rohstoffe. Winterjacken, Sonnenbrillen und Sneaker aus Plastikflaschen, die in Spanien oder Thailand von Fischern aus dem Meer gezogen wurden – für die Fischer eine zusätzliche Einnahmequelle, da sie dafür bezahlt werden, diesen Beifang nicht zurück ins Meer zu kippen.

Eine unserer Marken ECOALF hat beispielsweise für die Herbst/Winter Kollektion 2020 1,4 Millionen (!) Plastikflaschen recycelt.

So auch alte Fischernetze (Stichwort: Geisternetze), Plastiktüten, Autoreifen, Fabrikationsreste und wiederaufbereitete Baumwolle. Jeans, die komplett aus alten Jeans recycelt werden, dadurch keine neuen Ressourcen verschwendet werden sowie 80% weniger Wasser zur Herstellung benötigt wird (Circular Fashion).

Dieses und vieles mehr findet Ihr bei tortuuga · fashion · upcycling.

Modeartikel verwerten Kunststoffe und wertvolle natürliche Ressourcen, wie Baumwolle und vor allem viel Wasser. 20.000 l Wasser werden für die Produktion von 1 kg konventioneller Baumwolle benötigt! Aus unserer Perspektive gibt es heute jeden Grund, diese Ressourcen nicht unnötig zu verschwenden und Kunststoffe sowie Baumwolle, die bereits hergestellt wurden, wieder zu verwenden. Aus Ozeanmüll kann hochwertiges Nylon wiedergewonnen werden, die Qualität bleibt dabei voll erhalten. Das reinigt unsere Ozeane, erzeugt weniger Müll und schützt unsere Umwelt.

Wenn Du dabei bist, komm mal bei uns vorbei – bei tortuuga · fashion · upcycling.

#BecauseThereIsNoPlanetB